Schachbrett mit Slogan - Irgendwann denkst Du Holz ist unschlagbar

Holz hat’s in sich

Mit Holz gestaltete Räume wirken auf Menschen immer wärmer, als sie tatsächlich sind. Das senkt die Heizkosten und erhöht das Wohlbefinden. Das Raumklima ist messbar besser, da Holz die Luftfeuchtigkeit des Raumes wirkungsvoll reguliert.

Holz hat einen schonenden Einfluss auf das Immunsystem, weil es Schadstoffe aus der Atemluft aufnimmt und die Konzentration in wenigen Stunden bis auf ein Zehntel verdünnt.

Langzeitversuche zeigen, dass Holz einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden des Menschen hat.
Eine saubere Sache: Was bei der Herstellung von Bauholz nicht direkt genutzt werden kann, wird als Brennstoff oder zur Produktion anderer Holzwerkstoffe verwendet. Und wenn ein Holzbauwerk abgerissen wird, wird das Altholz einfach wieder verwendet oder als Brennmaterial genutzt - saubere Sache.
Öko – logisch!

Die wichtigsten Eigenschaften im Holzbau auf einen Blick:

  • hohe Festigkeit

  • geringes Eigengewicht

  • beste Wärmeisolierung

  • lärm- und vibrationsdämpfend

  • verbessert das Raumklima

  • steigert das Wohlbefinden

  • nachhaltig nutzbarer Rohstoff

  • vollständig recyclebar

  • dauerhaft nachwachsende Ressource

Wussten Sie, dass ein Würfel aus Tannenholz mit einer Kantenlänge von vier Zentimetern vier Tonnen tragen kann – damit ist Holz kräftiger als Beton.

Tja, wenn es Holz nicht gäbe, müsste man es glatt erfinden!